Copy
View this email in your browser

Neues rund um die Gedächtniskirche


Epiphanias: Hoffnungsstern in dunkler Nacht
 
Liebe Freundinnen und Freunde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche,

es gibt Ereignisse, die haben so eine starke Ausstrahlung, dass sie sich wie ein Lauffeuer verbreiten. Meine Mutter erzählte mir, wie sie am 9. November 1989 über eine Telefonkette alle Freunde und Bekannte über die Nachricht informiert hatte, dass die Grenze offen sei. Und dann machten sich alle auf den Weg. Ein Ereignis, dass ihr Leben und die Welt verändert hat.
 
So eine starke positive Ausstrahlung wird auch von Jesu Geburt erzählt. Bild dafür ist der helle Stern, der drei weise Männer aus dem Orient an die Krippe führte. Sie erkannten das Licht, das mit Jesus über der Dunkelheit der Welt aufging. Licht in dunkler Nacht. Ein Ereignis, dass ihr Leben und die Welt verändert hat.
 
In dunkler Nacht leuchtet ein Licht auf. Es leuchtet auf, als sich nach dem Anschlag eine Muslima und eine Christin in unserer Kirche unter Tränen in den Arm nehmen. Sie können nicht verstehen, warum im Namen Gottes so Furchtbares getan wird. Aber sie umarmen sich hier, sie trösten sich. Das ist ein Hoffnungsschimmer in dunkler Nacht.
 
Ihre Pfarrerin Katharina Stifel

Seien Sie herzlich eingeladen zum Gottesdienst am morgigen Epiphaniasfest (Freitag, 6. Januar 2017) um 18 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Alle Gottesdiensttermine finden Sie hier.
 

30 Jahre Gedenkhalle - 30 Jahre Nagelkreuz

Am 7. Januar 1987 – zur 750-Jahr-Feier Berlins – konnte in der Turmruine der Kaiser-Wilhelm- Gedächtnis-Kirche die Eingangshalle wieder der Öffentlichkeit übergeben werden. Mit einer eigens konzipierten Ausstellung hat sie seither Millionen von Besucherinnen und Besuchern die Bedeutung dieses Bauwerks als Mahnmal für Frieden und Versöhnung nahegebracht.

Um diese Bedeutung geistlich hervorzuheben, wurde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche im Einweihungsgottesdienst ein Nagelkreuz aus der Kathedrale von Coventry übergeben. Jede Woche werden seither die Gäste aus aller Welt in der Gedenkhalle eingeladen, das Versöhnungsgebet von Coventry mitzubeten. Die Kirchengemeinde weiß sich als Mitglied der Nagelkreuzgemeinschaft dem Leitgedanken der Versöhnung besonders verpflichtet.

Ein Jahr später, zu Ostern 1988, wurde dem Nagelkreuz ein Ikonenkreuz zur Seite gestellt, als Geschenk der Russisch-Orthodoxen Kirche für die Evangelische Kirche in Deutschland und ebenfalls als ausdrückliches Zeichen der Versöhnung.

Aus Anlass des 30. Jahrestages laden wir herzlich zu einem Gesprächsabend und zu einem festlichen Gottesdienst ein.

Sonnabend, 7.1.2017
19.30 Uhr

Coventry und Versöhnungsarbeit heute
Vortrag und Gespräch mit Rev. Dr. Sarah Hills, Canon for Reconciliation Ministry, Coventry Cathedral, UK
Gemeindehaus, Lietzenburger Str. 39, 10789 Berlin, 3. OG

Sonntag, 8.1.2017
10.00 Uhr

Festgottesdienst mit Predigt von Rev. Dr. Sarah Hills, Coventry, unter Beteiligung von Mitgliedern der Nagelkreuzgemeinschaft in Deutschland e.V.
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz

 
Anselm Lange weiter Vorsitzender des Gemeindekirchenrats

Der am 4. Dezember 2016 teilweise neu gewählte Gemeindekirchenrat (GKR) der Evangelischen Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde hat in seiner konstituierenden Sitzung am 3. Januar 2017 Anselm Lange erneut zum Vorsitzenden gewählt. Anselm Lange ist Geschäftsführer der Telefonseelsorge Berlin e.V. Seit 2013 ist er Mitglied des GKR und seit 2013 dessen Vorsitzender.

Hier erfahren Sie mehr über den Gemeindekirchenrat.
 
Albert Schweitzer
Gedenkfeier anlässlich seines 142. Geburtstages

Sonnabend, 14.1.2017
20 Uhr

„Echte Toleranz ist nicht möglich ohne Liebe“

Raiko Thal, rbb-Moderator – Gedanken

chorus vicanorum, Michendorf
Leitung: Elke Wiesenberg

Helmut Hoeft, Kirchenmusikdirektor
an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche – Orgel

Werke von Bach, Karlsson, Schütz und anderen

Der Eintritt ist frei.
 
Wir bitten am Ausgang um Ihre Spende zur Unterstützung der medizinischen Arbeit im Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene/Gabun und für die Organisation der nächsten Albert-Schweitzer-Veranstaltung.

Alle Konzertveranstaltungen finden Sie hier.
Begegnungscafé mit Geflüchteten am Sonntag, 8. Januar 2017

Der Arbeitskreis Flüchtlinge der katholischen St. Ludwigsgemeinde lädt in Kooperation mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde regelmäßig zu Begegnungen mit Geflüchteten ins Foyer der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche ein. Das nächste Begegnungscafé findet am kommenden Sonntag, 8. Januar 2017 um 14.30 Uhr im Foyergebäude statt (westlicher Appendix der Gedächtniskirche).
Immer kommen dieselben Menschen, aber jedes Mal werden es mehr – im Dezember waren es mehr als 60. Ein Drittel waren Eingesessene, die entweder bereits engagiert sind, oder die gekommen waren, um Kontakte zu knüpfen und Verabredungen zu treffen. Wer vergleichen kann, weiß, welch große sprachliche Fortschritte die Flüchtlinge im letzten halben Jahr gemacht haben – entsprechend leichter und intensiver ist die Verständigung.
Möchten Sie keine weiteren Newsletter-E-Mails von der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche erhalten?
Hier können Sie sich abmelden.

Sie erhalten diesen Newsletter unter der Adresse <<Email Address>>.

Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Stiftung-Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
Lietzenburger Straße 39
10789 Berlin
Deutschland
stiftung@gedaechtniskirche-berlin.de






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Freunde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche e. V. · Lietzenburger Straße 39 · Berlin 10789 · Germany

Email Marketing Powered by MailChimp